Endlich wieder REAL-TALK ...

...im wahrsten Sinne des Wortes, denn die DemoKon 2022 fand erstmals seit 2019 wieder IN PRÄSENZ statt!

Im letzten Jahr haben wir euch nach euren Visionen vom WMK der Zukunft gefragt. Dabei hat sich unter anderem der Schwerpunkt „Friedliches Miteinander“ herauskristallisiert und daran wollten wir anknüpfen:

Gemeinsam mit der AG Extrem durften wir euch am 07.07.22 in der Freiherr-vom-Stein Schule in Hessich Lichtenau begrüßen, um uns zu den Themen "Rassismus und Courage" auszutauschen, zu verbinden und weiterzudenken. Unsere DemoKon begann um 17.00 Uhr mit einer Initinierung der Schüler*innen der AG Extrem, die mit einem Flashmob das diesjährige Thema eingeleitet haben. Danach folgte eine Schweigeminute für alle Opfer von rassistischen Taten und Menschen die Diskriminierung erfahren müssen. Katharina Franke (Koordinierungs - und Fachstelle), Antonia Krämer (JugendJury) und Kim Hofmann (Jugendkoordinatorin) stellten die Arbeit der Partnerschaft für Demokratie und der JugendJury vor. Danach wurde der Abend von dem Schüler Maximilian Pibiri und Rukin Tatli, Koordinierungs- und Fachstelle, moderiert. Aufgepeppt wurde der Abend von dem Schüler Tom Stange, der ein Poem vortrug, welches in Zusammenarbeit mit Felix Römer entwickelt wurde. Auch waren beide Paten, der neuen "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" vor Ort: Dieter Vaupel laß gemeinsam mit der Schülerin Anna Hardt aus seinem Buch "Auf einem fremden unbewohnbaren Planeten: Wie ein 15-jähriges Mädchen Auschwitz und Zwangsarbeit überlebte" vor und Lijana Kaggwa (Model) berichtete über ihre Erfahrungen mit Alltagsrassismus. Zum Anschluss wurde der Markt der Projekte und unsere Projektewerkstatt eingeleitet. Zu Gast waren rund 20 Projektpartner*innen, die ihre Projekte vorstellen durften. Da letztes Jahr unsere DemoKon ausfallen musste, hatten wir Projekte aus dem Jahr 2021 und aus 2022 vertreten. 

Wir freuen uns auf die DemoKon 2023!

Alle Ergebnisse und Impressionen findet ihr hier. 

Präsentation DemoKon 22

Download (2 MB)

Poem von Tom Stange, Cecile Löber, Hanna Förster und Emilia Ciesla in Zusammenarbeit mit Felix Römer

Ergebnisse der Projektewerkstatt:

Bevor es zum Markt der Projekte ging, wurde die Projektewerkstatt eingeleitet. 
Es gab vier Themenplakate an denen alle Besucher*innen ihre Ideen aufschreiben konnten: 

  • Digitalisierung
  • Mehr Dialog und Austausch 
  • Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen 
  • Friedliches Miteinander

Die Ergebnisse könnt ihr euch hier ansehen. 

Poetic Recording von Rukin Tatli

DemoKon 2022

 

Dunkelheit und blaues Licht.
Stimmen aus dem Nichts:
„Sie kommen aus der Türkei hauptsächlich.
Illegal.“, so empfangen sie mich,
„Typisches Verhalten für einen wie dich“.
Was ich dabei fühle, fragen sie nicht,
Während ich mich durch ein Labyrinth kämpfen muss.
Überall erwartet mich der Alltagsrassismus:

 

Zum um-die-Ecke-Denken eingeladen
verwerfe ich Vorurteile, vollende Sätze auf Plakaten,
Hinterlasse meinen Abdruck, finde meine Positionen
Zu Aussagen, die auf mein Innerstes bezogen sind
Und denke, es ist nicht gelogen,
Dass „jede*r von uns voller Vorurteile ist“
Und frage mich „bin ich ein Rassist?“
Ich denk’ darüber nach, während die Fotobox blitzt.

 

Im Plenum warten gespannt 70 Personen in der Aula
Die AG Extrem der Freiherr-vom-Stein-Schule ist auch da
Und eröffnet mit Flashmob, Schreien und Gänsehaut
Macht aufmerksam darauf, dass Rassismus Grenzen baut.
Spannung ist zu spüren, als das Moderatorenteam,
bestehend aus Maxi und Rukin, die Bühne betritt.
Begrüßt anstatt Landrätin Rathgeber, die leider verhindert ist,
Peter Schill, der sie vertritt, was die Freude nicht mindert.
Katharina beschreibt, was in der PfD seit 2015 passiert
Und zu viert erzählen Kim, Antonia, Anka und Florian
Von der JugendJury und AJ’s Aktionen, die waren.

 

Und während es draußen brausend regnet
Wird sich in der FvSS rege begegnet:
Felix Römer schrieb mit den Schülern
„Wichtig ist, dass wir bereit sind, uns dem, was uns fremd ist, zu nähern“
Worte, von Tom gesprochen mit Tiefgang.
Von Blanka Pudler "Auf einem fremden unbewohnbaren Planeten“
Erzählen Dieter Vaupel und Anna Hardt.
Im Publikum herrscht Stille, es schweigt betreten...
Aus der Vergangenheit in die Gegenwart
Mitgenommen von dem Erlebten aus dem Alltag Lijana Kaggwas.

 

Themenplakate - Likes werden verteilt,
Projektideen auf Karten besprochen; „bin dabei!“
Was war 2021, was wird 23 sein?
Knapp 20 Stände halten allerlei Infos bereit
Über ihre Zeit in der Projektarbeit
Zu Themen wie „Flucht und Migration“
Laufe ich von Station zu Station
Beobachte Gespräche, manche freundlich, manche ernst
Sehe wie Menschen sich begegnen und gegenseitig kennenlernen.
Bevor die Menschen sich entfernen, höre ich Dankesreden regnen
„Nächstes Jahr wieder DemoKon?“ - „Oh ja, sogar sehr gern!“

Zeitungsartikel HNA

Download (182 KB)

Ablauf

  • Ankommen ab 16.30 Uhr
  • 17 Uhr Begrüßung der Koordinierungs- und Fachstelle
  • Grußwort Landrätin Nicole Rathgeber 
  • Lesung mit Dieter Vaupel und Anna Hardt 
  • Vortrag von Lijana Kaggwa 
  • Vorstellung der AG Extrem 
  • Pause mit „Projekte-Werkstatt-Einweisung“ und Buffet
  • Rundgang durch den Markt der Projekte 2021/22
  • Abschlussrunde 
  • „Auf Wiedersehen“