Demokratiekonferenz

Liebe Demokratieaktive und Partner für Demokratie!

Nachdem wir auf unserer Demokratiekonferenz in 2016 der Frage „Was bedeutet (uns) Demokratie?“ durch vielfältige und bunte Beiträge unserer Projektpartner auf der Bühne im E-Werk, Eschwege eingegangen, und mit vielen guten Gesprächen auseinandergegangen sind, folgt nun die Einladung zur diesjährigen Demokratiekonferenz in den Enno-Narten-Saal auf der Burg Ludwigstein.

„Bei Demokratie ist es wichtig, einen Schritt aufeinander zu zugehen, selbst wenn Nichts-Tun bequemer wäre!“, das bemerkte Felix Römer bereits in seiner Zusammenfassung der Demokratiekonferenz im letzten Jahr. Aus diesem Anlass möchten wir euch einladen, am 14. November mit der Partnerschaft für Demokratie im Werra-Meißner-Kreis von 15.00-17.30 Uhr, wieder einen weiteren Schritt aufeinander zu zugehen und sich aktiv bei der Gestaltung der Perspektiven zur Weiterentwicklung unserer Demokratiepartnerschaften einzubringen.

Wir starten den gemeinsamen Nachmittag mit der Eröffnung durch unseren Landrat, Stefan Reuß, und einem Einstiegsimpuls zu Inhalten des Bundesprogramms „Demokratie leben!“, sowie Informationen zu der aktuellen Situation im Werra-Meißner-Kreis. 
Anschließend wird es die Möglichkeit geben, in 4 Arbeitsgruppen zu den Themen „Zivilgesellschaft stärken“, „Jugend beteiligen“, „Integration leben“ und „Demokratie erfahren“ über konkrete Angebote und den entsprechenden Bedarf zu diskutieren. 
Anschließend werden die Ergebnisse aus den Gruppen durch das Verfahren „Graphic Recording“ aufgezeichnet und für alle sichtbar gemacht. 

Wir nehmen das „Prinzip Partnerschaft für Demokratie“ stärker in den Fokus, rufen auf, eure Beteiligung weiter zu zeigen, um die Zukunft unseres Zusammenlebens positiv zu stärken und Demokratie aktiv im Werra-Meißner-Kreis zu leben.

Impressionen DemoKon 2016

Rückblick auf die Demokratiekonferenz am 13.09.2016

Die erste Demokratiekonferenz im Werra-Meißner-Kreis war dank vieler engagierter Akteure, tollen Beiträgen und gelebter Vielfalt ein demokratieaktiver Abend, der begeisterte. Nicht zuletzt durch eine starke jugendliche Präsenz des kreisweiten Jugendforums KommUnity, des Jugendensembles der Kantorei Eschwege, der Rapper des medienWERK-Workshops und vielen weiteren.

Einen herzlichen Dank an unsere Projektpartner, die sich durch Beiträge auf der Bühne und im offenen Plenum beteiligt haben- durch sie und euch lebt die Demokratie und macht Lust, weiter neue Ideen und Projekte zu entwickeln und umzusetzen.

Manchmal braucht Demokratie auch länger als man eingeplant hat, daher bedanken wir uns für die Menschen, die uns durch den Abend begleitet haben, die trotz weiter Anreise bis zum Ende geblieben sind und ihre kostbare Zeit mit uns geteilt haben.

Wir danken dem E-Werk für die räumliche und technische Unterstützung und Café Mühle für das leckere Catering, sowie den Friends-In-Box für die authentische und einladende Mediengestaltung der Veranstaltung.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an Lotta und Clemens, die uns so souverän und lässig durch den Abend geführt haben.

Und abschließend: „Es ist schön!“… dass Felix Römer uns durch seine Texte kritisch begleitet, nachdenklich angeregt und ermutigend, wie wertschätzend nach einem langen Abend in die Nacht verabschiedet hat.