Broschüre zur Aktionswoche KinderRechte '21

Download (6 MB)

Abgeschlossene Projekte

Kinder sind laut und stark und bunt! Ein Kinderrechtelied, geschrieben von Rukin Tatli. 

1....

Weiterlesen

Lasst uns gemeinsam Kinderrechte sichtbar machen und danach handeln!

Sehr geehrte Interessierte,

Nach der kreisweiten Aktionswoche „Und wer fragt uns?! - Kinderrechte in Coronazeiten“ im Jahr 2020, folgt nun unsere Aktionswoche KinderRechte'21 im WMK unter dem Motto „Und jetzt seht und hört uns doch mal!“. Gemeinsam mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration eröffneten wir im letzten Jahr zum Tag der Kinderrechte (20.11.20) das Hessische Jahr der Rechte für alle Kinder (https://kinderrechte.hessen.de) und freuen uns umso mehr auch dieses Jahr in Kooperation mit dem HMSI die Kinderrechte bekannt zu machen und zu feiern!

Die diesjährige Aktionswoche zielt darauf ab, die Kinderrechte sichtbar und erlebbar zu machen. Dies soll durch die gezielte Ansprache der Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung und Institutionen geschehen. Gemeinsam mit zahlreichen Partner*innen im Werra-Meißner-Kreis konnten wir ein umfang- und facettenreiches Programm in der Woche um den Weltkindertag, vom 20. bis 26. September, aufstellen und freuen uns darauf, damit eine möglichst große Aufmerksamkeit für die Kinderrechte zu erzielen.

Lassen Sie sich von Ausstellungen, Kreativaktionen, Fachvorträgen, Festen und vielem mehr begeistern und machen Sie mit uns gemeinsam Wind für Kinderrechte!

Aktionen im Werra-Meißner-Kreis

Projekte 2021 

Projekt: Online-Impulsvortrag Manfred Liebel - Kinderrechte im Jahr 2021

Veranstalter: Diakonisches Werk Werra-Meißner

Ort: ZOOM - https://zoom.us/j/91280677181?pwd=VlUvb0dkZjlMeXZXbkFjK3V2RS9nZz09 Meeting-ID: 912 8067 7181
Kenncode: 772534
Tag(e): 20.09.21
Uhrzeit: 17:00-18.30 Uhr
 

Der Referent stellt die Hintergründe des Scheiterns der Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz dar, zeichnet die Debatte um die Verwirklichung der Kinderrechte seit dem 5./6. Staatenbericht der Bundesregierung von 2019 nach, gibt einen Überblick über die jüngsten gesetzlichen und zivilgesellschaftlichen Initiativen und diskutiert schließlich die Frage, wie sich die Vertretung der Interessen von Kindern und der zukünftigen Generationen in Deutschland verbessern lässt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Fragen der politischen Partizipation und Bürgerschaft, insbesondere des Wahlrechts und der Mitwirkung von Kindern in den Kommunen, sowie der Generationengerechtigkeit. 

Zur Person: Dr. Manfred Liebel, Prof. a.D. für Soziologie an der TU Berlin; Honorarprofessur für interkulturelle Kindheits- und Kinderrechtsforschung und Leiter des internationalen Master Childhood Studies and Children’s Rights an der FH Potsdam; stellv. Vorsitzender des Beirats der National Coalition – Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland; E-Mail: manfred.liebel@gmail.com

Wir freuen uns über eine Anmeldung per Mail an: kasl-esw@diakonie-werra-meissner.de

Projekt: Online-Vortrag Weiterbildung zur Fachkraft Kinderperspektive "Die Kinder zeigen uns den Weg!"

Veranstalter: Ökonomisches Kinderhaus, Elisabeth Goebel-Krayer, Brigitte Gronowski

ZOOM - https://us02web.zoom.us/j/89626626298
Meeting-ID: 896 2662 6298
Kenncode: 771230

Datum: 22.09.21
Uhrzeit: 14.30-15.30 Uhr mit anschließendem Austausch

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte, Kita-Teams, Fachberatungen, Kita-Leitungen

Diese Veranstaltungen ist für jene gedacht, die gerne wissen wollen, auf was es im Kita-Alltag ankommt, den Kita-Alltag aus Kinderperspektive zu gestalten und dabei Kinder miteinzubeziehen.

Im Auftrag der Bertelsmannstiftung erforschte das Institut für Demokratische Entwicklung und Soziale Intgration unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Iris Nentiwig-Gesemann, was Kita-Qualität für Kinder bedeutet. Im Rahmen dieses Projektes entstand die Weiterbildung „Mit Kindern Kita-Qualität entwickeln: Fachkraft für Kinderperspektiven.“

Filmprojekt: "Eure Meinung zählt!" (Teil 2)

Veranstalter: Partnerschaft für Demokratie im WMK

Was hat sich in einem Jahr bei Kindern und Jugendlichen verändert? In dem zweiten Teil des Filmes "Eure Meinung zählt!" sprechen wir mit den Kindern und Jugendlichen (9-21 Jahre) erneut und wollen wissen, wie es ihnen heute geht und ob sich ihre Wünsche/Hoffnungen, die sie letztes Jahr hatten erfüllt haben. 

Teil 1 könnt ihr euch hier ansehen. 

Videoclip: Kinderrechte in verschiedenen Kulturen

Veranstalter: Ev. Familienbildungsstätte-MGH Werra-Meißner

Mütter, Väter und Kinder mit verschiedenen kulturellen Hintergründen geben kurze Statements zu den Kinderrechten. 

Radiosendung: Den Kindern das Kommando - Kinderrechte im Werra-Meißner-Kreis

Veranstalter: RFM, LaLeSchuh und Jugendförderung Witzenhausen

Eine Radiosendung rund um die Kinderrechte, deren Hintergrund und ein kleiner Überblick über die Aktionswoche. 
Wann: 21.09.2021
Uhrzeit: 10:05-12:00 Uhr 

Projekt: Stark für KinderRechte - Malaktion (Banner)

Veranstalter: Ev. Familienbildungsstätte-MGH Werra-Meißner

Das Banner wandert nach und nach durch einige Städte des Kreises: Start im August in Eschwege, dann Witzenhausen, Hessisch-Lichtenau, Bad Sooden-Allendorf und Sontra. Weitere Orte auf Anfrage.

Kurze Beschreibung der Aktion: Kinder des Kreises im Kindergarten- und Grundschulalter haben Bilder gemalt, die auf ein großes Banner gedruckt wurden. Dieses wandert nach und nach durch die Städte/Kommunen des Kreises. Außerdem sind alle Bilder in einer digitalen Kunstausstellung auf www.fbs-werra-meissner.de zu sehen.

Projekt: Juniorwahlen an der Rhenanus-Schule in Bad Sooden-Allendorf

Veranstalter: Rhenanus-Schule, Juniorwahlen

Zeitraum: 20.-25.09.2021
Ort: Rhenanus-Schule in Bad Sooden-Allendorf
Zielgruppe: Schülerrinnen und Schüler der Rhenanus-Schule

Die Juniorwahl ist ein handlungsorientiertes Konzept zur politischen Bildung an weiterführenden Schulen und möchte das Erleben und Erlernen von Demokratie ermöglichen. Im Rahmen von Landtags-, Bundestags- und Europawahlen werden Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler von uns dabei unterstützt, eine realitätsgetreue Wahlsimulation an ihrer Schule zu organisieren und durchzuführen. 

Projekt: Schul-Kinderrechte-Woche

Veranstalter: Sozialarbeit der BGS und die Courage Gruppe der Brüder-Grimm-Schule

Zeitraum: 20.-24.09.2021 
Ort: Brüder-Grimm-Schule in Eschwege 

Ausstellung zu Kinderrechten in Cafeteria/Eingangshalle, Schülerquiz mit Preisen, Infostand der Courage Gruppe, Infostand der Sozialarbeit an Gesamtschulen im Werra-Meißner-Kreis, Verteilen von Kinderrechtepässen, Luftballonaktion zum Abschluss

Projekt: Jugendgottesdienst "Jugendzeit"

Veranstalter: Evangelische Jugend Reichensachsen mit Gemeindepädagogin Marina Porzella

Der Gottesdienst ist am 21.09.2021 um 18.00 Uhr in der Neustädter Kirche in Eschwege. Er wurde von Jugendlichen auch Reichensachsen erarbeitet und beschäftigt sich mit der Jugendzeit.

Welchen Stellenwert haben Jugendliche eigentlich in der Gesellschaft? Werden sie immer ernst genommen und mit Respekt behandelt? Werden ihre Rechte gewahrt und ihre Ideen aufgegriffen?

Was gehört eigentlich unbedingt zur Jugendzeit dazu? Und was kann man wegen Corona momentan alles nicht machen? Was geht uns dadurch unwiederbringlich verloren?

Im Gottesdienst können sich Jugendliche und auch Eltern in Ihrer momentanen Situation gut wiederfinden!

Projekt: Kinderrechte wachsen und gedeihen!

Veranstalter: Sozialer Stadtteilladen Heuberg

Zeitraum: 21.-23.09.2021 immer um 14-16:00 Uhr 

Wir gestalten Pflanzkübel und eine Bienenwiese mit den Kindern, welche sich auf dem Heuberg verteilen. Zusätzlich werden Aufsteller und Schilder mit Kommentaren und Wörtern zum Thema Kinderrechte von den Kindern gestaltet und zu den Blumenkübeln und Spielplätzen gesteckt.

Austellung: "Meine Geschichte zu Corona - individualisierte Bilderbücher"

Veranstalter: Sozialer Stadtteilladen Heuberg

Zeitraum: 24.09.2021 um 14-16:00 Uhr 

Kinder und Jugendliche haben Bilderbücher erstellt. Jedes Kind hatte die Möglichkeit die einzelnen Seiten durch selbstgemalte Bilder oder durch Fotos (die man zu Zeichnungen bearbeiten kann) mit den jeweiligen Geschichten dahinter zu füllen. So können auch ihre Gefühle und Gedanken bildlich dargestellt werden. Diese Bücher werden bei uns ausgestellt und sollen dazu dienen den Kindern eine Stimme zu geben und ihre Erfahrungen und ihre Empfindungen während dieser Corona-Zeit zu verarbeiten und zu teilen.

 

Lesung: "Justine und die Kinderrechte im Projekt "Wir entdecken Bücher!"

Veranstalter: JugendJury "KommUnity", DAA Eschwege

Die Lesung findet am 24.09.2021 um 15 Uhr in Eschwege statt. (Niederhohner Str. 38) 

Justine und ihr Katerfreund Joschi haben eine ganz besondere Aufgabe: die Mission Kinderrechte. Die beiden sind stets im Auftrag der Kinder unterwegs. Und wo immer die Rechte der Kinder nicht geachtet werden, wo immer die Großen die Kleinen mal wieder einfach übersehen, da tauchen Justine und Joschi auf und schwupp sorgen dafür, dass sich daran schnellstens etwas ändert. Natürlich können sie das nur, wenn ganz, ganz viele Kinder ihnen dabei behilflich sind: Denn nur gemeinsam wird es gelingen, die Rechte der Kinder bekannt zu machen und dafür zu sorgen, dass sie auch eingehalten werden.

Erlebt spannende, lustige, traurige, aber auch sehr hoffnungsvolle Geschichten. Denkt über Dinge nach, über die es sich lohnt einmal nachzudenken. Es gibt viel zu erfahren, aber auch zu spielen, zu basteln und malen kurz: Es gibt viel für uns alle ob Groß oder Klein - zu tun.

Empfohlen für Kinder im Grundschulalter und für alle Erwachsenen. Mit den wichtigsten Kinderrechten der UN-Kinderrechtskonvention im Überblick, kindgerecht und verständlich erklärt. 

Projekt: Gestalte Deinen Beutelrucksack!

Veranstalter: Ev. Familienbildungsstätte-MGH Werra-Meißner

Tag: 25.09.2021 
Uhrzeit: 10.00-12.30 Uhr 

Wir wollen gemeinsam mit Kindern auf dem Marktplatz in Eschwege Stoffbeutel bemalen und während dieser Aktion auf die Kinderrechte aufmerksam machen. 

Projekt: Juniorwahlen an der Anne-Frank-Schule Eschwege

Veranstalter: Anne-Frank Schule

Zeitraum: 23.09.2021
Uhrzeit: 1.-4. Stunde (8.00-11.00 Uhr) 
Zielgruppe: Klassen 7-10 

Jugendliche beschweren sich immer häufiger, dass ihre Meinung ja doch keinen interessieren und wozu sie sich dann mit den Themen beschäftgien sollen. Bei uns ist die Meinung aller Schülerinnen und Schüler wichtig. Daher führen wir die Juniorwahl durch, damit auch Jugendliche die Möglichkeit haben, ihre Stimme abzugeben. Vor der Wahld wird das Theman "Wahlen" in allen Klassen behandelt. 

Projekt: Juniorwahlen Anne-Frank-Schule Wanfried

Veranstalter: Anne-Frank Schule Wanfried

Zeitraum: 22.09.2021
Uhrzeit: 1.-4. Stunde (8.00-11.00 Uhr) 
Zielgruppe: Klassen 7-10 

Jugendliche beschweren sich immer häufiger, dass ihre Meinung ja doch keinen interessieren und wozu sie sich dann mit den Themen beschäftgien sollen. Bei uns ist die Meinung aller Schülerinnen und Schüler wichtig. Daher führen wir die Juniorwahl durch, damit auch Jugendliche die Möglichkeit haben, ihre Stimme abzugeben. Vor der Wahld wird das Theman "Wahlen" in allen Klassen behandelt. 

Projekt: Juniorwahl zur Bundestagswahl am 26.09.2021

Veranstalter: Valentin-Traudt-Schule Großalmerode

Zeitraum: 20.08 -01.10.2021 
Wahlakt: 23.09.-24.09.2021 
Ort: Gesamtschule, Baumhofstraße 21, 37247 Großalmerode 
Zielgruppe: Schüler*innen der teilnehmenden Klassen (Jahrgang 8-10) 

Die Juniorwahl ist ein handlungsorientiertes Konzept zur politischen Bildung an weiterführenden Schulen und möchte das Erleben und Erlernen von Demokratie ermöglichen. Im Rahmen von Landtags-, Bundestags- und Europawahlen werden Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler von uns dabei unterstützt, eine realitätsgetreue Wahlsimulation an ihrer Schule zu organisieren und durchzuführen. Die Juniorwahlorganisatoren stellen didaktisches Unterrichtsmaterial zur Vorbereitung der Wahl sowie alle Wahlunterlagen und –materialien zur Verfügung, die für die Juniorwahl nötig sind. Die Juniorwahl ist in ein didaktisches Konzept gefasst, das auf zwei Säulen basiert: Die erste Säule umfasst die intensive unterrichtliche Vorbereitung, die die Lehrkräfte selbst in ihren Klassen durchführen. Wir stellen ihnen dafür Unterrichtsbücher und Arbeitsblätter bereit, die speziell von pädagogischen Fachkräften erarbeitet wurden. Inhaltlich behandeln sie Themen wie die Demokratie als Staatsform, den Ablauf und die Funktion von Wahlen oder das deutsche Parteiensystem. Die zweite Säule und Höhepunkt unseres Projektes stellt der Wahlakt dar. Organisiert wird er mit Unterstützung der Lehrkräfte von den Schülerinnen und Schülern selbst, denn sie bilden einen Wahlvorstand, führen ein Wählerverzeichnis und erhalten Wahlbenachrichtigungen und Wahlkabinen und -urnen. Ihre Stimme können sie dann bei einer klassischen, realitätsgetreuen abgeben. Zur Wahl stehen diejenigen Politiker/-innen, die im Wahlkreis der Schule auch öffentlich kandidieren. Anstehende Wahlen in Deutschland werden von vielen engagierten Lehrer/-innen zum Anlass genommen, die politische Bildung der Jugendlichen auch außerhalb der Rahmenlehrpläne zu fördern. Das Besondere an der Juniorwahl ist aber der bundes- bzw. landesweite und schulübergreifende Charakter, ebenso wie das umfangreiche spezielle didaktische Angebot und die professionellen Materialien für den Wahlakt. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass auf diese Weise eine ernsthafte Atmosphäre entsteht, die die Jugendlichen ermuntert, ihre Meinung einer breiten Öffentlichkeit kundzutun, die ihren Interessen auch Gehör schenkt.

(www.juniorwahlen.de , 14.09.2021)

Projekt: Mein Recht als Kind - Künstlerische Mitmach-Aktion für Kinder und Jugendliche

Veranstalter: Arche e.V. Hessisch Lichtenau

Zeitraum: 22.09-23.09.2021 (14.00-16.00 Uhr) 

Wir schaffen unter Anleitung eines Künstlers ein Bodenkunstwerk aus Kreide. Am ersten Tag werden die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen an das Thema Kinderrechte herangeführt und setzen sich damit künstlerisch auseinander. Je nach Situation in der Gruppe wird schon mit dem Kunstwerk auf dem Marktplatz begonnen oder auf Papier gearbeitet. Am zweiten Tag wird eine Bodenfläche auf dem Markt bemalt.

 Maximal 15 Teilnehmende mit Anmeldung

Diskussionsveranstaltung: Kinderrechte – (k)ein Thema für Hessisch Lichtenau

Veranstalter: Kulturbistro Schindler mit Genuss in Kooperation mit Arche e.V.

Zeitraum: 23.09.2021 (15.00-17.00 Uhr) 

Gleichzeitig mit dem Malangebot Mein Recht als Kind auf dem Markt findet nur wenige Schritte entfernten, im Kulturbistro Schindler mit Genuss, eine Diskussionsveranstaltung für Erwachsene statt. Das Diskussionsmotto lautet: Kinderrechte – (k)ein Thema für Hessisch Lichtenau. Als besonderes Highlight gibt es ein kostenloses, inter-kulinarisches Snackbuffet.

Projekt: Was wird denn da mit Füßen getreten? Präsentation des Kunstwerks und Informationsstand zum Thema Kinderrechte

Veranstalter: Arche e.V. Hessisch Lichtenau und Kulturbistro Schindler mit Genuss

Das fertiggestelltes Kunstwerks kann am 24.09.2021 von 9.00-12.00 Uhr auf dem Marktplatz Hessisch Lichtenau von Passten, Besuchern des Marktes und Interessierten betrachtet werden. Außerdem wird es Informationen, Gespräche und weitere Literatur zum Thema und zum entstandenen Kunstwerk geben. 

Projekt: Kinderrechte-Projektnachmittag

Veranstalter: KidsClub der Evangelischen Gemeinde

Zeitraum: 22.09.2021 von 16.00-17.30 Uhr
Ort: Reichensachsen, Steinweg, Platz vor der evangelischen Kirche

Wir werden den Platz vor der Evangelischen Kirche im Steinweg zum Thema „Kinderrechte“ mit Kreide gestalten. Die Kinder treffen sich bereits an den 3 Mittwochen davor, jeweils 16,00 – 17,30 Uhr, um an diesem Thema zu arbeiten.

 

Projekt: Die Übermorgenwelt

Veranstalter: Kindergarten „Die kleinen Hände“

Zeitraum: 20.09.2021 von 17.00-20.00 Uhr 
Ort: 37296 Ringgau OT Röhrda

Im Rahmen unserer Aktionswoche zum Thema Kinderrechte veranstalten wir eine Zukunftswerkstatt „Die Übermorgenwelt“. Diese Zukunftswerkstatt für Kinder & Teens im Ringgau ist für uns der Startschuss für ein Miteinander, in der die Beteiligten sich mit ihren Ideen und Anregungen für einen kinderfreundlichen Ringgau einbringen können. 

Folgende Aspekte können dabei Impulse für unsere Werkstatt sein. Was macht heute eure Lebensqualität im Ringgau aus? Was ist kinder- bzw. jugendfreundlich? Und was noch nicht? Wo sollen sich Kindergarten, Schule und Gemeinwesen für euch Kinder und Jugendliche in den nächsten Jahren weiterentwickeln?

Porjekt: Ich bin`s - Udo KindeRecht

Veranstalter: Kindergarten "Die kleinen Hände"

Zeitraum: 20.09-24.09.2021 (täglich von 9.30 - 11.30 Uhr) 
Ort: 37296 Ringgau OT Rhörda 

In unserer Aktionswoche rund um das Thema Kinderrechte gibt es allerhand zu erleben. Gemeinsam mit Udo KindeRecht erfahren wir mehr über die wichtigsten Kinderrechte hier und auf der ganzen Welt. Der Startschuss ist der Weltkindertag am Montag. Udo KindeRecht zieht in unseren Kindergarten ein und wird von da an unser stetiger Begleiter sein. Er kennt sich aus mit den Rechten, die die Kinder haben und wird diese spielerisch erklären. Dazu werden wir an jedem Tag verschieden Werkstätten anbieten, in denen die Kinder sich mit ihren Rechten auf vielfältigste Art und Weise auseinandersetzten können. Das Angebot ist vielfältig. Neben kreativen Werkstätten gibt es Geschichten, Lieder, Theaterstücke aber auch Expertenbesuche, die zum Beispiel etwas zum Recht auf gesundes Großwerden erzählen.

Es gibt eine Photobox für Freundefotos, Zeit für Gespräche, ein Erzähltheater, eine Interviewbox für und mit Kindern und vieles vieles mehr.

Der Höhepunkt unserer Aktionswoche ist unsere Kinderrechteparty. Neben dem feiern und dem guten Essen steht die Präsentation der entstandenen Kunstwerke der Kinderrechtewoche im Mittelpunkt.

Projekt: Spielfest zum Weltkindertag

Veranstalter: Jugendförderung Witzenhausen und LaLeSchu e.V.

Zeitraum: 20.09.2021 von 15.00-18.00 Uhr 
Ort: Stadtpark Witzenhausen

Als Familiengerechte und Kinderfreundliche Kommune wollen wir den Weltkindertag gemeinsam mit euch feiern! Hierzu werden wir tolle Spiele am Eingang des Stadtparks (vom Kreisel bei der Sparkasse aus) für euch bereitstellen und aufbauen!

Projekt: Ausstellung „Kinderrechte mit Schwerpunkt auf Sozialraum aus Kindersicht“ und Familienquiz

Veranstalter: Ökumenisches Kinderhaus

Zeitraum: 20.09-24.09.2021 von 9.00-16.00 Uhr 
Ort: Rund um das Ökumenische Kinderhaus 

Wir haben mit den Kindern ihre Lebenswelt erkundet. Die Kinder haben Bilder von ihren Lieblingsorten in Witzenhausen gemacht und uns darüber berichtet. Das stellen sie der Öffentlichkeit vor. Es gibt Fotos und kleine Kunstwerke dazu. Es geht um die Kind Perspektive. Die Kinder kommen zu Wort und bestimmen mit. Außerdem lernen sie ihren Sozialraum besser kennen und erleben sich als Teil davon, der diesen Raum aktiv mitgestalten kann. Sie erleben sich als aktiven Teil der Gesellschaft. 

 

Projekt: "Power to the Children" Filmnachmittag und -gespräch mit Anna Kersting (Filmemacherin)

Veranstalter: Verein zur Förderung der Nachhaltigkeit in Ziegenhagen e.V., Lernort Dorf

Zeitraum: 22.09.2021 um 16.00 Uhr 
Ort: Dorfgemeinschaftshaus Ziegenhagen (Sebastian-Kneipp-Str. 23) 
 

In dem Dokumentarfilm "Power to the Children" nehmen Kinder in Indien ihr Leben in die eigenen Hände. Sie sind nicht länger bereit, soziale Missstände und Umweltverschmutzung zu ertragen. Sie gründen Kinderparlamente und kämpfen dafür, dass ihre Rechte respektiert werden. Sie ändern nicht nur ihr eigenes Leben zum Besseren, sondern auch das der ganzen Dorfgemeinschaft. POWER TO THE CHILDREN ist ein wichtiger und inspirierender Dokumentarfilm für Kinder über Kinder, der auch als Appell an die Welt verstanden werden kann, den mutigen Kindern Indiens nachzueifern, sich für Kinderrechte einzusetzen und Kindern den Rahmen zu schaffen, gesellschaftliche Themen mit zu diskutieren und mitzugestalten.

Das anschließende Filmgespräch kann einen Raum eröffnen, darüber nachzudenken, wie Kinder und Jugendliche, aber auch immer mehr Erwachsene im eigenen Dorf mitgestalten können.

 

Projekt: Sind wir nicht "Kinderfreundliche Kommune“!? - Kinderrechte und die Umsetzung vor Ort

Veranstalter: LaLeSchu e.V. mit Frau Dr. Brückner vom Verein "Kinderfreundliche Kommunen" aus Berlin

Zeitraum: 22.09.2021 um 15.00 Uhr
Ort: GrowWorkLAB, Kasseler Landstraße 18,37213 Witzenhausen

Am 17.12.20 wurde Witzenhausen das Siegel der "kinderfreundlichen Kommune" vom Verein Kinderfreundlichen Kommunen e.V. verliehen! Mit einem Aktionsplan, der 14 Maßnahmen enthält und bis 2024 durchgeführt wird, entstand unter ständiger Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und ExpertInnen, eine Erklärung, die verbindlich Kinderrechte in Witzenhausen manifestieren soll und zu noch besseren kinder- und jugendfreundlichen Strukturen verhelfen kann. Der Verein LaLeSchu übernahm die 1,5 jährige Koordinierung vor Ort und ist weiterhin Ansprechpartner im Prozess. 

Eine Informationsveranstaltung, in der berichtet wird, wie Witzenhausen kinderfreundliche Kommune geworden ist; was dazu gehört, sich "kinderfreundliche Kommune" zu nennen und wie andere Kommunen es werden können!

Infos unter: https://www.laleschu.de/lernort-kommune/kinderfreundliche-kommune/

Projekt: Bilderausstellung: „Wer fragt uns?“ - die Jugend und Corona

Veranstalter: Sozialarbeit an Gesamtschule Johannisberg-Schule Witzenhausen

Zeitraum: 23.09.2021 von 12.00-18.00 Uhr 
Ort: Stadtraum Witzenhausen 

Schülerinnen und Schüler der Johannisberg-Schule beschäftigten sich im Kunstunterricht über mehrere Wochen mit den Auswirkungen von Corona auf ihr Leben. Die Kunstwerke zeigen, wie sich Corona auf ihre Freizeit, den Schulalltag und ihre sozialen Kontakte auswirkt und wie es ihnen während der Pandemie erging. Die Einschränkungen, die Kinder- und Jugendliche hinnehmen mussten werden dabei besonders deutlich, letztlich wurden auch viele Kinderrechte zumindest zeitweise ausgesetzt.

Projekt: Juniorwahlen Johannisberg-Schule Witzenhausen

Veranstalter: Johannisberg-Schule Witzenhausen

Zeitraum: 20.09 und 23.09.2021
Uhrzeit: 8-15:00 Uhr 
Zielgruppe: Jahrgänge 9 und 10 

Kurze Beschreibung: Alle Schüler der Jahrgangsstufe 9 und 10 haben an den zwei Wahltagen die Möglichkeit an der Juniorwahl teilzunehmen. 

Projekt: Kinderrechte visuell darstellen

Veranstalter: Johannisberg-Schule Witzenhausen

Ort: Witzenhausen - Standort Gartenstraße
Zeitraum: 20.-24.09.2021
Uhrzeit: In verschiedenen Unterichtsstunden 
Zielgruppe: Klasse 6

Kurze Beschreibung: Die Klasse 6a beschftigt sich mit den Kinderrechten und stellt diese mit eigenen Bildern dar. Die Bilder werden auf dem Pausenhof angestellt.